AsienReisetagebuchWeltreise

Bako Nationalpark mit Kind erleben

Stephi300 views

Ein Dschungelerlebnis auf Borneo mit Kind?

Der Bako Nationalpark, was, wo und wie lässt sich das eigentlich mit Kind erleben? Borneo ist die drittgrößte Insel der Welt und besteht aus den vier Verwaltungszonen Sarawak, Brunei, Sabah und dem indonesischen Teil auf der Ostseite. Wie die meisten suchen auch wir die Schönheit der Insel und finden sie nicht zuletzt im Bako Nationalpark. Unberührte Natur, tropischer Regenwald, eine spannende Tierwelt wie Langnasenaffen oder Salzwasserkrokodile, kilometerlange aber auch kurze Trekkingwege durch den Dschungel, Sumpfgebiete und Hochhaushohes Dickicht, all das kannst du im Nationalpark finden. Aber geht der Bako Nationalpark mit Kindern? Was wir erlebt haben und ob der Bako Nationalpark auch für kleine Kinder geeignet ist, erfährst du im folgenden.

 

Ein Ausflug in den Bako Nationalpark mit Kind

Falls du nur wenig Zeit hast, empfehle ich dir unbedingt eine gut organisierte Tour, denn der Weg auf eigene Faust dauert bekanntlich immer ein wenig länger. Wer es lieber abenteuerlich und langsam mag, der kommt von Kuching aus mit dem Bus No.1 für 3 Ringits (0.80 cents) stündlich von 7:00-15:00 Uhr nach Bako. Die Fahrt dauert eine knappe Stunde und Kinder sind kostenlos. In Bako angekommen, geht die Fahrt mit dem Boot auf die Halbinsel Bako weiter (40 Ringits=8 Euro für hin und zurück). Bei einer organisierten Tour fährt in der Regel sofort ein Boot, die individuelle Version bedeutet eben warten bis das Boot voll ist. Die Boote sind sehr laut und das solltest du bei Kindern und Kleinkindern mit empfindlichen Ohren berücksichtigen. Während der Fahrt unbedingt Hände und Füße drin behalten denn es gibt hier Salzwasserkrokodile. Die Eintrittsgebühr kostet 20 Ringits (knapp 5 Euro).
Tipp für die Bootsfahrt: Kurze Hose anziehen und wasserfeste Schuhe oder barfuß gehen denn beim Ausstieg gibt es keinen Steg und der Kontakt mit Wasser ist dann unvermeidlich.

Wandern im Bako Nationalpark mit Kind

Vor jedem Trek musst du dich in dem Logbuch des Parks eintragen und entscheiden welchen Weg du gehen magst. Im Bako Nationalpark gibt es sechs Hauptrouten zum wandern aber längst nicht alle davon sind auch mit Kind machbar. Zu den teils langen Strecken kommt ein ganz entscheidender Faktor hinzu und das ist die hohe Luftfeuchtigkeit sowie das Auf und Ab über gigantische Baumwurzeln und der unebene Boden. So können ein Kilometer mal ganz schnell zu gefühlten fünf Kilometern werden. Es gibt aber zwei Routen, die auch mit Kind und Kleinkind gut funktionieren und wunderschön sind. Der Sapi Trail geht auf eine Erhöhung mit wunderschöner Aussicht (für Kinder evtl etwas langweilig) aber der Telok Paku ist in jedem Fall kindertauglich denn am Ende des Trails befindet sich ein wunderschöner Strand mit Felsen und Platz zum Toben für die Kleinen. Die Wahrscheinlichkeit hier Makaken oder die berühmten Langnasenaffen anzutreffen, ist sehr groß. Wir haben die Strecke in etwa 1,5 Stunden geschafft und haben unterwegs oft für die tropische Tierwelt ein Stop eingelegt. Mit einem Tourguide sieht man in jedem Fall mehr von den Tieren aber die Routen gehen auch ohne Guide problemlos.

Übernachtung im Bako Nationalpark mit Kind?

Wenn du Zeit hast, empfehle ich dir unbedingt eine Übernachtung im Bako Nationalpark mit Kind. Nicht zuletzt wegen der spannenden Nachtwanderung, wobei du hier natürlich selber abschätzen musst, inwieweit dein Kind es spannend findet oder am Ende vielleicht auch verängstigt ist. Jannik fand die Nachtsafari und das Entdecken der vielen nachtaktiven Tiere sehr spannend und hatte lediglich einmal Angst geäußert als uns der Guide bat, alle Lichter auszuknipsen um uns leuchtende Pilze zu zeigen. In der Dunkelheit gibt es viel zu entdecken aber auch wenn dir die Nachtwanderung nicht zusagt, lohnt es sich nach Abreise aller Tagestouristen den Strand fast für sich zu haben, das wilde Meeresrauschen und den Regenwaldsound auf sich wirken zu lassen. Wenn das letzte knatternde Boot die Halbinsel verlässt, kehrt Ruhe ein. Ein weiterer Vorteil der Übernachtung ist der frühe unberührte Morgen. Wir nutzten die Möglichkeit um als erste den längeren Kecil Trek zu machen. Diesen wunderschönen Trek mitten durch den Regenwald, vorbei an den verschiedensten Vegetationen, empfiehlt sich nicht mit kleineren Kindern. Ausnahme ist, sie werden auch mal getragen. Jannik ist mit seinen 6 Jahren recht wanderlustig aber auch er hat sich zwischendrin beklagt. Am Ende wird man aber mit einer fantastischen Aussicht und einen Traumstrand belohnt.

Wo übernachten mit Kind?

Wenn du im Bako Nationalpark mit Kind übernachten willst, gibt es verschiedene Unterkünfte. Wir haben im Dorm übernachtet für 15 Ringits (3 Euro), es gibt vier Betten pro Dorm. Allerdings bekommst du hier weder ein Handtuch noch eine Decke. Des weiteren gibt es auch noch ganze Bungalows zu mieten sowie ein Zeltplatz. Was du aber in jedem Fall wissen solltest, es handelt sich keinesfalls um Luxusunterkünfte, die Hütten sind alt und moderig, erfüllen aber durchaus ihren Zweck. Beistellbetten für Babys gibt es hier nicht. Du solltest auch in jedem Fall früh genug hier reservieren.

Was ist mit Essen im Bako Nationalpark mit Kind?

Auch wenn du in keinem Fall hier hungern musst, empfehle ich dir ein wenig Proviant mitzunehmen. Es gibt zwar eine Kantine im Hauptquartier aber das Essen ist zum einen teuer und zum anderen nicht besonders gut. Gerade wenn dein Kind nicht alles ist oder scharfe Gerichte ablehnt, ist es gut Alternativen zu haben. Die Kantine hält auch kleinere Snacks sowie Chips und Kekse bereit. Die Getränke sind leider überteuert aber für europäische Verhältnisse noch im Rahmen. Mitgebrachte Snacks unbedingt gut verpacken, um sie gegen Ameisen und freche Affen, die das wittern könnten zu schützen.

Fazit zum Bako Nationalpark mit Kind

Abschließend möchte ich einmal zusammen fassen warum du den Bako Nationalpark auch mit Kind besuchen kannst.

  • Es gibt kurze Wanderwegs, die auch mit Kind machbar sind.
  • Fast jeder Treck endet an einem Strand und es gibt an jeder Ecke etwas zu entdecken.
  • Das Headquarter hat tolle Poster und auch Videos, die einen guten Vorgeschmack geben.
  • Du wirst auf jeden Fall Affen sehen, mindestens Makaken aber ziemlich sicher auch Langnasenaffen zur Mittagszeit nahe der Kantine.
  • Der Bako Nationalpark gibt dir und deinem Kind ein echtes Dschungelerlebnis im Regenwald.
  • Eine Nachtwanderung im Regenwald ist die Krönung, kann aber bei ängstlichen Kindern auch durch einen Spaziergang auf dem Headquartegelände abgelöst werden.

Packliste für den Bako Nationalpark mit Kind

  • Festes Schuhwerk ist von Vorteil und gerade für die Nachtwanderung auch ein Schutz gegen bodennahe Insekten.
  • Unbedingt Moskitoschutz dabei haben, es gibt Billionen kleine Blutsauger im Regenwald und das nicht nur abends.
  • Für das Mehrbettzimmer eine dünne Decke und Handtuch, für den Zeltplatz die eigene Zeltausrüstung.
    Eine gute Taschenlampe nicht nur für die Nachtwanderung, auch um nachts den Weg besser zur Toilette zu finden.
  • Unbedingt immer genug Wasser bei dir haben. Ich habe es selbst unterschätzt und empfehle deshalb lieber die doppelte Menge von dem was du normalerweise trinkst.
  • Natürlich darf deine Kulturtasche nicht fehlen, bedenke aber dass das Abwasser direkt in den Grund absickert. Am besten du verzichtest auf parfümierte und/oder chemische Produkte um die Flora und Fauna zu schützen.
  • Fotoequipment und Fernglas wenn vorhanden. Jannik fand es auch ganz spannend mit seiner Lupe die kleinesten Bewohner des Regenwaldes zu beobachten.
  • Genügend Bargeld denn natürlich wirst du auf der Halbinsel Bako keinen Geldautomaten finden.

Sollte dir noch etwas fehlen, hinterlasse gerne einen Kommentar oder schick mir eine Email. Ich wünsche dir und deiner Familie ein mindestens genauso spannendes Abenteuer im Bako Nationalpark wie wir es hatten.

*Hier findest du die besten Reiseführer für deine eigene Reise nach Borneo.

Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

Leave a Response