Deine Region geldfrei erlebenErlebnisseEuropaStartseite

Konstanz geldfrei erleben

Stephi14 comments2528 views

Ein perfekter Tag in Konstanz muss nichts kosten

In der Artikelserie „Deine Region geldfrei erleben“ geht es heute nach Konstanz. Ich treffe meine Freundin Carola, die dort schon seit ein paar Jahren lebt und im Rahmen ihrer Tätigkeit als Tagesmutter oft auf geldfreie Varianten zurück greift. Wie es sich auch in Konstanz geldfrei erleben lässt, hat Carola für dich einmal zusammen gefasst.

Konstanz geldfrei erleben? Klingt nach einer wahren Herausforderung, aber auch das ist möglich. Konstanz ist ein El Dorado für Wasserliebhaber, denn davon haben wir hier mehr als genug. Nicht nur der Bodensee lädt zum Verweilen ein, auch der Rhein ist Anziehungsort für Badebegeisterte und Abenteurer.

Bereits früh am Morgen packe ich die lieben Kleinen und Reiseproviant für den Tag ein. Unser erster Stop ist der Spielplatz am Stadthausgarten. Hier ist es ideal, auch für die Kleinsten und ich betrachte fröhliche Kinder, die sich und ihre Umgebung ganz ohne Geld erkunden.

Es ist ein heißer Tag und wir machen uns auf zum Bodensee, einmal links herum und mit ganz viel Ausdauer geht es zum Freibad Hörnle, eine kostenfreie Variante zum Baden. Und auch, wenn es überall am Bodensee erlaubt ist, ziehe ich persönlich das Freibad schon aufgrund der sanitären Anlagen vor. Desweiteren gibt es hier auch einen Spielplatz, Tischtennisplatten und Beachvolleyballfelder und auch ein Restaurant ist vorhanden, welches natürlich nicht kostenfrei ist.

Gegen Mittag werden die Kleinen müde und wir planen einen Mittagsschlaf zu Hause ein, um anschließend auf die andere Seite des Sees zu spazieren und einen Schritt über die Schweizer Grenze zu wagen. Und so verweilen wir oft eine kurze Zeit mit einem Bein in der Schweiz und einem in Deutschland. Es folgt ein Steine- Wett-Werfen in den See und freies Planschen. So lassen wir den Tag besonders gerne ausklingen.

 

Was gibt es sonst noch in Konstanz zu erleben

Ob Urlauber oder Einwohner, wie wäre es wohl, wenn es kein Geld mehr gäbe? Was würden wir in unserer Freizeit tun? Wir würden weiter leben.

Kostenloses Baden in Konstanz und Umland

  •  Baden geht überall, außer am Hafen. Das Freibad Hörnle bietet wirklich einen guten Standard. Wer drum herum baden will, findet überall ein Plätzchen. Zu später Stunde ein kleines Lagerfeuer oder gar ein geheimes Plätzchen zum Zelten ist am Bodensee machbar. Sandalen sollten wegen der vielen kleine Steine ständige Begleiter sein.
  • Das Strandbad Allensbach ist ebenfalls kostenlos.
  • Ein Sprung von der Fahrradbrücke am Seerhein mag für einige aufregend sein, sollte aber nicht nach geahmt werden. Aufgrund eines Kommentars mit dem Hinweis auf tödliche Unfälle solltet ihr das Springen lieber nur beobachten.
  • Das Baden am Ufer des Herosé Parks neben der Fahrradbrücke bietet so gar eine Toilette.

Kostenlose Angebote für Kinder

  • Zwar für Erwachsene nicht umsonst, aber für Kinder bis 12 Jahren frei ist ein Besuch auf der berühmten Blumeninsel Mainau. Erwachsene bekommen halben Eintritt nach 17 Uhr. Neben einer Schatzsuche für die Kinder, gibt es vor allem eine große Spielelandschaft mit Wasserspielplatz und Streichelzoo.
  • Schlechtes Wetter? Kein Problem, der Seepark in Kreuzlingen bietet kostenfreie Kinderbespaßung.
  • Regionalen Tierbestand und Spielplatz gibt es ganz kostenlos im Tierpark Seeburg auf der Schweizer Bodenseeseite in Kreuzlingen zu sehen.

Spielplätze in Konstanz

  • Auf dem Spiel- und Erlebnisgelände Steine im Fluß vor dem Sealife könnt ihr den abenteuerlichen Weg der Steine bis in den Fluß verfolgen.
  • Spielplätze gibt es überall in Konstanz verteilt, besonders schön für kleinere Kinder finde ich den im Stadtgarten und für etwas größere der Spielplatz am Hafen.

Natur in Konstanz

  • Der Botanische Garten lädt kostenlos zu einem tollen Spaziergang und einen ökologischen Waldpfad ein.
  • Ein simpler Spaziergang durch die Altstadt und dem Bestaunen des Münster bedeutet schon viel Geschichte. Einen perfekten Ausblick habt ihr vom Münsterturm.
  • Eine tolle Aussicht habt ihr vom Aussichtsturm am Kreuzlinger Hafen.
  • Ein Ausflug zum etwas abgelegen Bismarckturm wird mit einem tollenAusblick bis hin zu den Schweizer Alpen belohnt.
  • Im Lorettowald gibt es einen tollen Trimm-Dich-Pfad, der gerade mit der ganzen Familie besonders viel Spaß macht.

Kultur in Konstanz


Du findest den Beitrag hilfreich? Super, dann würden wir uns freuen, wenn du unser Projekt unterstützte durch Teilen, Liken oder vielleicht auch einen Euro in die Kaffeekasse.


 

 

Wie war dein Tag in Konstaz und welche Tipps hast du noch für uns? Hinterlass doch einfach ein Kommentar und hilf uns bei Ergänzungen zum geldfreien Erleben der Stadt Konstanz.

Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

14 Comments

  1. Konstanz ist immer eine Reise wert, ob Winter, Sommer oder irgendwas dazwischen. Ich liebe diese Stadt und finde deine geldfreien Tipps zwar spitze, aber mir persönlich reicht der Bodensee zum glücklich sein undden könnte ich von morgens bis abends betrachten. Einfach nur schön.

  2. Den Sprung von der Rheinbrücke zu highlighten find ich gewagt, gerade weil es aufgrund dessen kürzlich zu tödlichen Unfällen gekommen ist

    1. So viel ich weiß, war keiner der tödlichen Unfälle eine direkte Folge eines Sprungs von der Fahrradbrücke. Manche der Opfer sind zwar gesprungen, aber nicht direkt an den Folgen eines Sprungs verunglückt.
      Vielmehr scheint es die Kombination aus oftmals eher niedriger Wassertemperatur, die Strömung und die große Wassertiefe zu sein, die dazu führt, dass auch Unfälle beim „normalen“ Schwimmen dort passieren können. Auch wenn es der Bodensee ist, ist der Seerhein ein Fluss und kein See. Das scheinen viele zu unterschätzen.
      Lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren!

  3. Im Rosgartenmuseum gibt es Mittwoch ab 14Uhr und jeden 1. Sonntag im Monat freien Eintritt 🙂
    Das Hus-Museum ist soweit ich weiß immer kostenlos.
    Kunstgrenze könnte man erwähnen, find ich aber nicht unbedingt erwähnenswert 😉
    Für Kinder ist der Summstein hinterm Standesamt sehr empfehlenswert.

  4. Sehr schön finde ich auch einen Spaziergang von der Fähre in Konstanz-Staad immer am See entlang bis zum Konstanzer Hafen. Das lässt sich bei fast jedem Wetter machen im Winter wie im Sommer. Aber besonders schön ist es natürlich, wenn man die Alpen sieht 🙂 Zum Baden mit Kindern bietet sich das Hörnle an oder auch ausserhalb in Dingelsdorf oder Wallhausen. Alles kostenfrei und mit Umkleidemöglichkeiten sowie Toiletten.

Leave a Response