EuropaStartseite

Wien mit Baby

Stephi7 comments2616 views
Wien mit Baby

Warum Wien mit Baby eine Reise wert ist

Ziva M. hat es wieder getan und mal Wien auf seine Kindertauglichkeit getestet. Wie sie sich mit Baby, Buggy und Co durchgeschlagen hat und was ihr besonders gut gefallen hat, möchte sie mit dir teilen. Bereits aus Berlin berichtete sie über die Tücken einer Großstadt, wenn Frau mit Buggy und Co unterwegs ist, wie sie es nun in Wien mit Baby empfand, kannst du hier nachlesen.

Die Fahrt nach Wien mit Baby

Dieses Mal geht es in die österreichische Hauptstadt mit meiner kleinen Lady, um für ein paar Tage Freunde aus Kindertagen zu besuchen. Damit wir auch in einem Rutsch durchfahren können, nutze ich die Nachmittagsschlafzeit. Genau wie damals, als ich noch kinderlos war, überfällt mich eine ähnliche Emotion, als sich Wien in all seiner Pracht vor mich auftut. Ich bewundere den Wienerwald und atme auf, fühle mich lebendig und frei und freu mich auf die nächsten Tage und nun wird auch meine kleine Prinzessin wach. Quietschvergnügt nimmt sie alles rundherum neugierig wahr.

Ankunft und Entspannung

Gerade als wir in die Wohnung von Freunden kommen, wird mir auch schon mein Töchterchen von Jana, Tom’s Freundin abgenommen. Tom nimmt mich währenddessen an die Hand und führt mich raus in die Loggia wo eine bequeme Outdoorcouch, eine Decke, 1 Paar Kopfhörer und ein iPod mit Meditationsmusik auf mich warten.

Der Auftrag: du entspannst dich jetzt mal und in 30 Minuten gibt es essen. Ein dickes Dankeschön einmal an meine Freunde aus Wien für diesen Rundumservice.

Der Luxus für meine Seele in Wien

Nachdem ich dann auch noch bekocht werde, wartet eine heiße Badewanne auf mich. (Für die Alleinerzieherinnen unter uns: Ihr wisst was das bedeutet, ein Fest für die Sinne und Zeit, die Batterien wieder aufzuladen.) Dieser Städtetrip entwickelt sich am ersten Tag zu einem Spa-Urlaub für Körper, Geist und Seele und dabei kann ich mich gar nicht an den Hauptgewinn erinnern, der mir hier zugestellt wird.

Sightseeing mit Baby

Am nächsten Tag wird es Zeit, die österreichische Hauptstadt zu erkunden und wir planen als erstes Ausflugsziel Schloss Schönbrunn ein. Wien mit Baby? Mal sehen was uns erwartet. Mit Jana und meiner kleinen Tochter mache ich mich auf den Weg zur U 4 und fahre direkt nach Schönbrunn. Wien stellt sich als sehr familienfreundlich heraus, jede Station hat Lifte und man kommt wirklich überall auch alleine durch.

Wir besorgen uns die Eintrittskarten für das Schloss und machen die Grand Tour, 40 Räume durch das Schloss mit Audioguide. Als wir zum Eingang kommen wird über Funk ein Guide angefordert und zwei Minuten später kommt eine Dame, die uns zu einem Lift bringt und in das obere Stockwerk ins Schloss führt. Irgendwann in Raum 30 kriegt meine kleine Maus Hunger. Selbst das ist kein Problem, es gibt überall ein paar Stühle und ich kann mich in Ruhe hinsetzen und stillen.

Ein kaiserlicher Tag neigt sich dem Ende zu

Nach dem Rundgang geht’s durch den Rosengarten Richtung Zoo. Das Ambiente dort ist wirklich schön und ich finde es einfach toll, mal in einer anderen Umgebung herumzuspazieren. Leider kommen wir etwas zu spät zum Tierpark, er hat nur noch 45 Minuten geöffnet und man müsste trotzdem noch den vollen Preis zahlen. Ich spare und vertage. Ich werde bestimmt wiederkommen und mir mehr Zeit nehmen.

Praxistipps für Wien mit Baby

Nach einem kurzen Wickelstop im Buggy mitten im Park gehen wir wieder Richtung U-Bahn und machen uns auf den Heimweg. Es gibt übrigens Wc`s mit Wickeltischen und überhaupt ist das Schloss und der umliegende Park wirklich gut auf Familien mit Kinderwagen vorbereitet.

 

Auf dem Heimweg steigen wir 1 Station vorher aus und laufen noch am Kanal entlang. Radfahrer, Jogger und ein paar nette Lokale liegen am Weg. Nachdem ich schon den ganzen Nachmittag herumgelaufen bin, kehren Jana und ich mit Kinderwagen zum Essen ein und lassen den Tag ausklingen. Stillen ist auch hier erneut kein Thema, obwohl der Gastgarten voll ist. Mit Tuch geht es sowieso immer.

Mein Fazit zu Schönbrunn

Für Schönbrunn sollte man sich einen ganzen Tag einplanen wenn man mit Kindern unterwegs ist. Es wird bestimmt nicht langweilig. Generell gilt auch für alle Mamis, die noch etwas unsicher beim Reisen sind: nehmt euch genug Zeit, nehmt euch nicht viel vor und verbringt den Tag ohne Termindruck. Das entspannt euch und eure Zwerge sind auch relaxed.

11651251_10204091507800725_1673553011_n

Wie lebt es sich eigentlich in Wien mit Baby?

Am zweiten Tag  möchte ich das Viertel rund um Tom´s und Jana´s Wohnung zu Fuß erkunden. Gleich in der Nähe ist ein großer Park, der wie sich herausstellt einem Irrgarten gleicht. Ich verlaufe mich gefühlte 7 mal und lande immer wieder in irgendwelchen Sackgassen und muss wieder umdrehen. Das betrübt mich aber überhaupt nicht, denn ich entdecke kleine Gärten und Ecken, fast mit verwildertem Charme, verliebte ältere Pärchen, die Händchen haltend auf einer Parkbank sitzen und Fahrrad fahrende Menschen die uns anlächeln. Dem Auge des gehetzten Einheimischen wäre dies vielleicht sogar verborgen geblieben, also bin ich froh, genug Zeit zu haben um diese Kulisse zu genießen. Im mittleren Teil des Parks kommen wir an trainierenden Artisten vorbei die hier ihre Hebefiguren und Tricks üben. Wir haben Zeit und schauen interessiert zu.

 

 

Rundherum haben es sich viele Mütter, die sich zum Klatsch mit befreundeten Müttern und ihren Kindern treffen, gemütlich gemacht und in der Nähe gibt es einen kleinen Selfservice mit Gastgarten und Toiletten. Bei Schönwetter ist dies in Wien mit Baby und Kleinkind absolut empfehlenswert zumal sich die Kleinen hier nirgendwo weh tun und austoben können.

Tip

Decke im Buggy verstauen und dem entspannten Spielnachmittag kann nichts im Weg stehen. So lässt es sich gut gehen in Wien mit Baby und Sonnenschein.

Fazit

Wer meint, Wien ist eine kinderunfreundliche Großstadt, dem muss ich definitiv widersprechen. Man kommt mühelos überall hin mit den Öffis und Grünflächen, Parks und tolle Kindergärten mit altem Baumbestand und weitläufigen Spielplätzen sind ausreichend vorhanden. Wien ist mehrere Reisen Wert und Wien mit Baby definitiv eine tolle Erfahrung.

Mit Baby ins Museum? Wien hat da im Schloß Belverde ein ganz besonderes Progamm für Wien mit Baby.

Was du über Wien noch wissen möchtest, zeigt dir hier Marco Polo TV.

Du warst auch schonmal in Wien mit Baby? Wie hat es dir dort gefallen? Und gibt es vielleicht noch Tipps und Ausflugsziele, die man in Wien mit Baby erleben sollte? Hinterlass gerne ein Kommentar oder teile deine ganz persönliche Erfahrung zu Wien mit Baby. Wir freuen uns auf deine Geschichte.

Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

7 Comments

  1. Oh wie schön, fahre in zwei Wochen mit Kind und Kegel nach Wien und hatte mich schon gefragt, ob nun mit oder ohne Buggy. Danke für den informativen Bericht und das tolle Video im Anhang.

Leave a Response