Europa

Westküstenpark in St. Peter Ording

Stephi2 comments1165 views

Warum der Westküstenpark zu meiner Top 10 der besten Tierparks zählt

Tierparks und Zoos sind ja immer so eine zwiespaltige Angelegenheit. Kennst du das auch? Der Kopf sagt  “Nein, das darfst du nicht unterstützen” und das Herz sieht die glücklichen Kinderaugen, wenn du doch einen Zoobesuch wagst. Meistens entscheidet das Herz und ich stehe mit mehr oder weniger schlechtem Gewissen eine Stunde später vor eingegitterten Tieren. Im Westküstenpark gibt es in erster Linie Tiere aus der Region, sowie einen tollen Streichelzoo, indem man ausnahmsweise mal kein Futter kaufen muß. Das negative Gefühl hält sich da mal ganz zurück.

Bereits am Eingang erkennt man, dass es sich in diesem Park vielmehr um einen großen Bauernhof handelt, als um einen Zoo und einzig und allein das Robbinarium erinnert mich daran. Ich tröste mich an dieser Stelle ein wenig mit dem Gedanken, dass diese Seehunde alle bereits in der Gefangenschaft geboren sind und so den weiten Ozean nicht vermissen. Sie planchen fröhlich im Salzwasser und machen mehr oder weniger motiviert ein paar Tricks. Alles in allem hat man zu keiner Zeit das Gefühl, dass die armen Tiere 5 Stunden täglich unter harten Bedingungen dressiert werden. Die Fütterungsshow dient in erster Linie der Aufklärung. Den Aspekt finde ich wirklich sehr gelungen.

Besonders gut gelungen finde ich den Entenpark und die angrenzenden großen Vogelvollieren, auf denen so gar die Storche frei brüten und somit für ein ganz besonderes Flair sorgen. Die Außenwelt integriert sich so fast schon perfekt in das Leben der Vögel und Enten.

Der Rundgang geht weiter durch das Freigehege der Alpakas, Sträuße und Pampashasen. Auch hier macht sich kein negatives Gefühl breit. Eine große Weide sorgt für genügend Freiraum und manche Genossen lassen sich so gar problemlos streicheln, andere schauen lieben skeptisch aus der Entferung. In jedem Fall ist keines der Tiere auf Futter abgerichtet und das gefällt mir außerordentlich gut.

Die Gastronomie schlägt sich auch mit moderaten Preisen nieder und am Ende des Parks findet man neben einer Horde Pelikane, die du tatsächlich streicheln kannst, auch einen kleinen aber tollen Spielplatz. Hier ist es recht überschaubar, was es besonders mit kleineren Kindern sehr angenehm macht.

Warum dieser Park es nun in meine Lieblingsliste der Zoos geschafft hat?

Vor allem wegen dem regionalen Tierbestand, der mit ein paar Ausnahmen sich wie ein roter Faden durch den Tierpark zieht. Eingegitterte Tiere trifft man hier kaum an, es gilt vielmehr freilaufgehege soweit s möglich ist und der Westküstenpark beweist mit seinemTierbestand, dass es eben nicht Löwe und Co braucht,um einen tollen Tag im Tierpark zu verbringenh. Kinder und Erwachsene lernen hier zudem noch viele Dinge über die Tier- und Pflanzenwelt des Unesco Weltkulturerbes Wattenmeer, sei es nun die verschiedenen Arten von Möwen oder Wissenswertes über den Plastikmüll in den Meeren. Wenn du also mit oder auch ohne Kind einmal in St.Peter Ording bist, solltest du einen Besuch in den Westküstenpark nicht versäumen.

Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

2 Comments

Leave a Response