AlltagsgeschichtenStartseite

Wir feiern den ersten Geburtstag

Stephi5 comments1236 views
Erster Geburstag

Es gibt was zu feiern

Heute vor einem Jahr ging mein Blog online. Seitdem ist in meinem Leben mehr passiert als je zuvor. Ob nun das Blog oder die Veränderung zuerst kam, das lasse ich mal dahin gestellt. Und obwohl die meisten Blogs zum ersten Geburtstag etwas verlosen, muss ich dich enttäuschen, bei mir gibt es diesmal nichts zu verlosen, weil mich das Datum so kurzfristig überrascht hat und mir keine Planung mehr möglich war außer dieser Beitrag. Die Idee diesen Blog ins Leben zu rufen, hatte ich bereits vor vier Jahren als das Bloggen generell in den Kinderschuhen stand und ich selbst bei meinen eigenen Recherchen im Netz nie gescheite Beiträge zu Reisen mit Kindern fand. Aber irgendwie war es dann wie alles, was ich mir mal vornahm und dann auf Morgen verschob und so blieb es ein stummer Wunsch im Hinterkopf bis zu jener Nacht als ich um 2:00 Uhr morgens als kompletter Laie zunächst ein ganzes Webseitenpaket kaufte und mit nur einen Beitrag online ging. Manchmal muss man eben verrückt sein, dachte ich mir. Bereits nach dem zweiten Beitrag merkte ich, das wird so nix also wechselte ich zu einer Bloggersoftware, wo auch das kommentieren und noch viel wichtiger das archivieren möglich ist. Auch das Design bekam in den ersten drei Monaten mehrfach ein neues Gesicht. Ich habe Stunden, gar Tage mit den technischen Dingen verbracht und war oft mehr als nur verzweifelt. Gelinde gesagt, ich war blutiger Anfänger ohne jegliches Wissen. Ich wollte doch nur schreiben und auf einmal musste ich mich mit Worten wie SEO, DC und Datenschutzerklärungen auseinander setzen. Es gab viele Momente, in denen ich aufhören wollte und es gab auch viele, in denen ich mich verloren habe, weil ich auf Knopfdruck für die Suchmaschinenoptimierung schreiben wollte. Am Ende habe ich aber eines kapiert, ich bin nur ich selbst wenn ich für mich und dich schreibe und was Google daraus macht, ist mir egal. Welchen Mehrwert hat mein Text noch, wenn ich den von dir gesuchten Begriff 98 mal verwende? Und was ist wenn der nächste ihn dann 99 mal verwendet und so geht es dann weiter? Nein, kein Erfolg auf Knopfdruck. Das Leben in der Bloggerszene ist ohnehin recht voll und Nischen gibt es fast keine mehr. Am Ende vermischt sich alles zu einem großen ganzen und so findet dann auch jeder den einen Blog für sich.

Was ist noch passiert?

Ich hab mein altes Leben übern Haufen geworfen,  aber das weißt du bereits und darüber kannst du hier mehr lesen.  Wir waren seitdem in China, Thailand, Laos, wieder Thailand, Hong Kong und nun schon seit knapp vier Monaten wieder in Thailand. Im Hintergrund schreibe ich grad an meinem ersten Ebook und habe noch eine weitere passive Einnahme-Quelle aufgetan. Demnächst unterstütze ich in Laos ein Schulprojekt und kann damit meiner alten Leidenschaft, dem Fussball, wieder Beachtung schenken. Für alle, die es nicht wussten, ich habe 15 Jahre selbst das runde Leder gekickt, sowie eine Trainerlizenz erworben und einige Jahre eine Frauenmannschaft in der Hamburger Landesliga trainiert und das gar bis zum letzten Tag vor Janniks Geburt und auch danach wieder. Am Ende ließ sich Kind, Job und Fussball aber nicht wieder unter einem Hut bringen. Aber wer weiß, was die Zeit für uns noch bereit hält. Ich freue mich also sehr auf die Herausforderung und auch Jannik ist schon ganz aufgeregt die laotischen Kids zu treffen.

Wie geht es weiter?

Während ich immer wieder Momente hatte, in denen ich freileben.net wieder einfrieren wollte, habe ich jetzt ganz klare Vorstellungen wie es weiter gehen soll. Fakt ist, das Blog bleibt und ich werde weiter für Geschichten sorgen, mal mehr und mal weniger und auch sonst habe ich jetzt ganz klare Vorstellungen und Ziele, wie unser Leben weiter gehen wird. Dazu verrate ich aber an dieser Stelle nicht so viel, denn das ist am Ende ein längerer Prozess. Manchmal ist es eben gut lange an einem Ort zu verweilen, sich auch der Langeweile zu stellen, Traurigkeit und Freude auf sich wirken zu lassen und sehen, was am Ende bei rum kommt. Ja, in einem Jahr kann soviel passieren und lass dich überraschen, wo wir uns im nächsten Jahr treffen 😉 Heute wird es dann zum Sonnenuntergang ein kühles Bierchen geben

In jedem Fall danke ich dir sehr für deine Treue und freue mich, wenn wir uns auch zum nächsten Geburtstag wieder treffen. wenn dir gefällt was wir tun und was wir schreiben, würde ich mich über einen Euro in die Trinkgeldkasse sehr freuen. Das hilft mir die Kosten für den Server und das Internet zu decken, um noch viele weitere Beiträge zu schreiben.





Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

5 Comments

  1. Dann wünsche ich mal Alles Gute und hoffe, dass es dich und deinen Blog noch viele Jahre gibt. Deine Texte bereichern und inspirieren mich immer sehr. Mach bitte weiter so.

  2. Hej, herzlichen Glückwunsch! Ich schaue immer mal wieder rein und freue mich über Deinen Texte aus einer anderen Welt. Vielen lieben Dank, dass Du mich (uns) daran teilhaben lässt.

Leave a Response