Deine Region geldfrei erlebenReisen mit Nina F.Reisetips

Osnabrück geldfrei erleben

Nina F.4 comments2330 views

Ein Tag in der Friedensstadt Osnabrück auch ohne Geld

Osnabrück ganz ohne Geld erleben? Wie soll das gehen? Was gibt es zu sehen und welche Alternativen hast du auch mit Kindern, wenn dein Geldbeutel eben nicht so voll ist oder du den Konsum verweigern möchtest? Heute geht es in der Serie Deine Region geldfrei erleben zu Nina F. nach Osnabrück. Nina F. ist alleinerziehende Mutter und wohnt im schönen Randgebiet Osnabrücks. Gemeinsam mit der regionalen Facebookgruppe hat sie mal die Ideen und Insidertipps für Osnabrück und Umgebung auch ohne Geld zusammen gestellt.

So sieht unser perfekter Tag in Osnabrück und Umgebung aus

Unser Samstag beginnt nach einem schnellen Frühstück mit einem kleinen Spaziergang. Wir wohnen ländlich gelegen in Westerkappeln, außerhalb von Osnabrück. Um 7 Uhr morgens spazieren wir zu den Sloopsteenen, entdecken den Wald, bekommen nasse Füße vom Morgentau und beobachten Rehe und Hasen, die sich in dieser Herrgottsfrühe noch ganz ungestört fühlen.

Wieder zurück zu Hause schnappen wir uns die schon gepackte Tasche und auf geht es mit Rad nach Osnabrück. Unser erstes Ziel dort ist die Kinder- und Jugendbibliothek. Dort wird „LosLesen!“ angeboten, ein kostenloser Leseclub für Kinder unter drei – auch für andere Alterklassen gibt es kostenlose Angebote. Und wenn es mit der Zeit nicht passt, kann man sich (vor allem bei schlechtem Wetter) gut in die gemütlichen Sessel kuscheln und Bücher lesen und Spiele ausprobieren.

Danach geht es Richtung Markt, der gerade in der Endphase ist. Das heißt, es gibt schon viel liegengebliebenes Obst und Gemüse bzw. Essen, das zu sehr günstigen Preisen angeboten wird. Während ich mich um Essen bemühe, macht Mayla einen schnellen Mittagsschlaf auf meinem Rücken.

Frisch gestärkt machen wir eine Pause an dem Spielplatz alte Münze, der samstags voller Kinder ist. Es gibt jede Menge Sandspielzeug, Spielgeräte und sogar eine Matschanlage.  Außerdem ist unser Lieblingseisladen Schlecks (sogar mit großem veganen Eisangebot) direkt nebenan. Das kostet aber natürlich Geld 😉

Ausgespielt und vollgegessen gibt es noch einen Spaziergang durch die Stadt. Wie meistens an Sommerwochenenden gibt es viel zu sehen in der Osnabrücker Innenstadt, heute gibt es verschiedene Zirkusaufführungen überall in der Stadt verteilt. http://www.osnabrueck.de/start/aktuelles/news/sommer-in-der-stadt-der-osnabruecker-samstag.html

Am Ende des Tages schauen wir noch an der Petersburg vorbei, wo der Fairteiler steht – ein Kühlschrank, in dem es kostenlos Obst und Gemüse zum Mitnehmen gibt. Heute liegen viele Äpfel und Salate drin. Wir greifen uns einen kleinen Teil heraus und fahren nach Hause – nach keinen 2 Minuten Fahrt ist Mayla nach diesem anstrengendem, aber so gelungenem Tag eingeschlafen.

 

Was gibt es noch kostenfrei in Osnabrück zu entdecken?

  • Auf Osnabrueck.de könnt ihr Termine zu aktuellen (kostenlosen) Festen und Konzerte finden
  • Der Spielplatz Katharinenstraße ist groß, ruhig und schattig.Nicht kostenlos, aber zu empfehlen ist das noch recht neue Café „Herr von Butterkeks“. Dort gibt es leckeres (auch veganes) Essen und gaaanz viele Spielsachen.
  • Osnabrück ist Wanderregion! Zum Beispiel am Schölerberg (rund um den Zoo) oder im Nettetal (am Nettebad). Kescher, Eimer und Picknick mitnehmen! Im Nettetal liegt auch das Gasthaus Knollmeyer, das neben einem kostenfreien Spielplatz auch einen Klettergarten, Minigolf und Kutschfahrten, die aber natürlich Geld kosten, bietet.
  • Lust auf schwimmen? Das kühle Nass an (Bade-)Seen genießen heißt meistens mehr Ruhe, mehr Schatten, eine schönere Umgebung, kostenlos, aber auch: immer beide Augen auf die Kinder, schließlich ist man selber voll verantwortlich für sie! Da gibt es zum Beispiel den Sundermann-/Niedrighaussee in Westerkappeln (Offiziell ist Baden untersagt)
  • In dem Rubbenbruchsee in Osnabrück, darf definitiv nicht gebadet werden. Allerdings gibt es einen Spielplatz und Wanderwege rundherum.

 

Ausflugsziele in der Umgebung

Wer mobil ist, kann auch tolle kostenfreie Urlaubsziele in der Region entdecken!

  • Der Barfußpark in Lienen, der auf über 2km großen und Kleinen Füßen eine riesige Freude bereitet, und das kostenlos. Kurz vor Ende gibt es dann einen herrlichen Matschspielplatz!
  • Der Dümmer ist ein großer See 40 Minuten von Osnabrück aber definitiv einen Ausflug wert. Dort kann man neben zahlreichen kostenpflichtigen Angeboten große Abenteuerspielplätze sowie baden im See kostenfrei genießen!
  • Der 200ha große Wildschweinpark in Melle rund um die Diedrichsburg. Mit etwas Glück sieht man Wildschweine, schön ist es sonst auch.
  • Der Erlebnis-Kurpark in Bad Laer bietet einen Spielplatz, einen Klanggarten, ein Wassertretbecken, einen Barfußpfad und einen Garten der Sinne.
  • Kleine Piloten können vermutlich den ganzen Tag am Flugplatz in Atter verbringen.

 

Wer etwa 20 Minuten Zeit hat und mehr über Osnabrück sehen möchte, der wird in diesem Video gut beraten……..

<

div>

<

div>

<

div>

 

Warst du schon mal in Osnabrück? Was waren deine schönsten Plätze? Haben wir noch was vergessen? Ein Kommentar genügt und deine persönlichen Tipps werden nach Prüfung mit aufgenommen. Du möchtest auch deine Region geldfrei vorstellen? Egal ob Blogger oder nicht, ich freue mich auf dich und deine Region. Melde dich unter Stephanie@freileben.net

4 Comments

Leave a Response