StartseiteVerzicht

Die Wohnungsauflösung

Stephi6 comments1611 views
Die Wohnungsauflösung

Die Wohnungsauflösung als finalen Schritt

Puhhh, es ist geschafft. es war holprig, es war zeitintensiv, es war schmerzlich. Eine Wohnungsauflösung nach Feierabend. Kennst du die Momente, in denen du zurück blickst und dich fragst wie du das alles überhaupt gewuppt hast? Ich hatte diesen Moment heute und zwar so klar, dass mir fast schlecht wurde. Die letzten Wochen und Monate waren extrem belastend für mich. Zu meiner Rolle als Alleinerziehende, meinem Vollzeitjob in einer leitenden Position, die Arbeiten auf diesem Blog, den Reisevorbereitungen für unseren Ausstieg, die nötigsten Impfungen und den damit verbunden Unwohlsein, die Visabeschaffungen und die Recherchen über länderspezifische Reglements kam auch noch die Wohnungsauflösung. Es gab freudige Momente, es gab jede Menge Hürden, es gab Enttäuschungen und Überraschungen.

Wie funktioniert es überhaupt, den Haushalt wirklich gänzlich aufzulösen?

Wer mich kennt, der weiß, dass meine Produktivität um kurz vor zwölf am effektivsten ist. Ob das nun eine positive oder negative Eigenschaft ist, lass ich mal dahin gestellt. es bringt auf jeden Fall auch viele Vorteile. Betten und Couch wurde bereits vier Wochen zuvor abgebaut, um uns an das Leben auf unseren Luxusluftbetten zu gewöhnen. es war kein großer Verlust. Auch Schränke und anderes Mobiliar war sehr schmerzfrei. Problematisch wurde es dann bei den persönlichen Dingen und das sind nicht immer nur Bilder und Tagebücher. Eine Ansichtskarte, ein Souvenir, ein Kuscheltier, ein Lieblingsshirt und unzählige andere Dinge haben ihren weg mehr als nur einmal durch meine Hände getan. Loslassen ist das Zauberwort für eine Wohnungsauflösung. Einen Umzug zu gestalten ist im Vergleich dazu ein Kinderspiel. 20 Kartons wandern in eine neue Wohnung und der Umzug ist fast erledigt. Bei der Wohnungsauflösung wandern dann die 20 Kartons in fremde oder vertraute Hände, gehen in Patenschaften oder wandern in den Müll. Diese Entscheidungen zu treffen, erfordert manchmal viel Kraft.

Am Ende kam ein großer Umzugskarton mit allen wichtigen Dokumenten zur Einlagerung bei meiner Mutter raus. Hinzu kommen etwa 2-3 kleine Kartons zusammen gefasst, die zur Nutzung und Aufbewahrung in vertrauenswürdige Hände wandern.

Nachdem ich einiges verkauft habe und verschenkt habe an Menschen, die mir lieb sind, kamen besonders in den letzten 6 Tagen viele Fremde zu mir und erleichterten meinen Hausstand um einige Teile.

Ich könnte jetzt sagen, das beste Konzept für eine Haushaltsauflösung ist Organisation, aber für sowas habe ich grundsätzlich keine Zeit, deshalb bin ich da der falsche Ansprechpartner für.

Wie geht die Umwelt mit so einer Haushaltauflösung um?

Das ist ein schweres Thema für alle Beteiligten und genau an diesem Punkt kamen die meisten Emotionen hoch. Es gab jene, die sich viele Dinge mitnahmen, um uns in guter Erinnerung zu behalten, die vermutlich nicht einmal eine Verwendung dafür haben und es nur wegen der Beziehung mitnahmen und es gab auch welche, die ihre Schwierigkeiten damit hatten, die fern blieben aus Angst vor Emotionen. Es gab Menschen, die mich überrascht haben mit ihrer spontanen Hilfsbereitschaft genauso wie es Menschen gab, die mich enttäuscht haben. Aber so ist das in allen Lebenslagen. In jedem Fall geht jeder damit anders um, es gibt da kein Richtig und kein Falsch, ich konnte jede Hilfe gebrauchen und habe sie an manchen Stellen mehr und an manchen weniger bekommen.

Nun ist es geschafft und in vier Tagen geht es los. Wir starten in unser wohl größtes Abenteuer. Was uns erwartet, wissen wir nicht. Aber eines steht fest, ich freue mich auf ganz viel gemeinsame Zeit mit meinem Sohn, auf die tollsten Erfahrungen, spannende Begegnungen und auch auf die Hürden des Lebens. Auch freue ich mich darauf, endlich einmal genug Zeit zu haben mich mit mir auseinander zu setzen.

Ich danke allen von Herzen für die Unterstützung bei der Wohnungsauflösung, wie immer sie auch ausgesehen haben mag.

Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

6 Comments

  1. Ich bewundere dich sehr und kann mir oft nicht erklären wie du das alles schaffst. Großen Respekt auf jeden Fall von meiner Seite.

    Ich wünsche dir und euch für euren neuen Lebensabschnitt das allerbeste und hoffe sehr, viele weitere spannende Geschichten von dir zu lesen.

    Alles liebe und viele Grüße aus Österreich
    Ziva M.

    1. Wir sind schon auf Reise und haben keinen Zeitplan. Aktuell in China stellen wir uns einer riesen Herausforderung und entdecken nicht nur sprachliche Barrieren.
      Mein Sohn kann glaube ich besser loslassen als ich 😉

Leave a Response