AsienReisetipsStartseite

Hong Kong low Budget- von der Peak bis nach Pui O

Stephi13 comments2514 views
Hong Kong low budget

Hong Kong Low Budget- Zwischen Skyline und Disneyland

Hong Kong low Budget? Eine Weltstadt auf chinesischen Boden. Die Millionen-Metropole Asiens. Keine andere Stadt in Asien hat so einen Bekanntheitsgrad und verbindet chinesische Traditionen mit westlicher Moderne, verbindet unberührte Natur mit Bauboom und keine andere Stadt in Asien erfreut sich so hoher Besucherzahlen. Fast vergessen ist die alte chinesische Fischerstadt, die bis 1997 noch in der Kolonie der Briten war. Heute gilt Hong Kong als Sonderverwaltungszone Chinas und ist weitesgehend autonom in seinen Entscheidungen. Hong Kong ist groß, ist laut, Hong Kong ist voller Leben und ist teuer. Ja, die hohe Bevölkerungsdichte im Zentrum führt zu Mietpreisen, die bis in den Himmel ragen und der Wohnraum ist klein. Es wird in die Höhe gebaut und nicht selten wohnen kleine Familien in sogenannten Cubes, das sind quasi Mehrbettzimmer mit Containercharakter. Jeder hat seine eigenen kleine Wabe.  Hong Kong low Budget geht nicht? Geht doch. Ich habe dir mal hier meine ultimativen Tipps zusammen gestellt wie du auch Hong Kong low Budget bereisen kannst.

Hong Kong low Budget entdecken

Ich reise immer mit kleinem Geldbeutel, dass ich damit auch in Hong Kong low Budget kein Problemhabe, hätte ich zuvor nie gedacht. Die Hotelpreise sind gigantisch hoch und überall lockt es einen, Geld auszugeben und dennoch kannst du Hong Kong wunderbar mit weniger als 10 Euro am Tag erkunden. Wusstest du, dass die meisten Attraktionen fast kostenfrei sind? Der Trendstadtteil Kowloon, die Lasershow an der Promenade vor der gigantischen Skyline und so gar die Victoria Peak kannst du kostenlos besteigen.

Wie komme ich nach Hong Kong low Budget

  • Hong Kong kannst du von überall her erreichen, die günstigsten Flüge findest du gewiss auf Skyscanner. Vergleiche ein wenig mit den Tagen und der günstigste Flug ist dir sicher. Vom Flughafen aus fahren Busse ins Zentrum rein, die Taxis sind überirdisch teuer.
  • Du planst einen Thailandaufenthalt und hättest noch zwei-drei Tage übrig? Wunderbar, denn die Flüge von Bangkok nach Hong Kong werden auch low Budget von Air Asia und Hong Kong Express angeboten.
  • Die asiatische Metropole lässt sich auch hervorragend vom chinesischen Festland aus mit demBus und dem Zug erreichen, wobei der Bus definitiv die kostengünstigere Variante ist.

 

Unterkünfte in Hong Kong low budget

  • Schau mal auf Booking.com ob du weit im Voraus ein günstiges Bett bekommst, vielleicht auch in einer der bekannten Cubes. Wer günstige Betten bekommen will, der sollte unbedingt planen. Also überlasse nichts dem Zufall.
  • Unterkünfte in Hong Kong sind teuer und wer mich kennt, weiß, ich liebe das Couchsurfen aber lass dir gesagt sein, eine Couch in Hong Kong zu finden, ist eine echte Königsdisziplin. Also schaue sehr rechtzeitig und rechne mit wenig Antworten.
  • Hong Kong hat über 70 % Grünfläche und besteht nicht nur aus Hong Kong Island mit der weltberühmten Skyline. Was diese Grünflächen an Vorteilen bringt, habe ich erst vor Ort erfahren. Es gibt zig verschiedene öffentliche Campingflächen und das allerbeste ist, die kosten keinen Cent. Also schnapp dir dein Zelt und erkunde die Grünflächen. Mein Geheimtipp für Strandliebhaber: Pui O Beach.
  • Wenn du ganz viel Glück hast, findest du vielleicht auch ein Housesit. Eine Mitgliedschaft kann sich lohnen wenn du mehrfach im Jahr verreist oder einfach etwas flexibler bist. Ich kenne Leute, die sind quasi schon die nächsten sechs Monate mit Houesits verplant.

Hong Kong low budget

Sightseeing in Hong Kong Low Budget

  • Auf keinen Fall verpassen, solltest du die Lasershow am Abend mit Sicht auf die weltberühmte Skyline von Hong Kong. Dazu hast du die beste Sicht von der Tsim Sha Tsui East Promenade, erreichbar mit der Metro (Tsim Sha Tsui) oder mit der Fähre von Hong Kong Island rüber nach Kowloon. Die Show ist täglich um 20:00 Uhr.
  • Die Victoria Peak, der weltberühmte Aussichtspunkt und höchste Punkt von Hong Kong Island kann mit der Tram erreicht werden für 25 Hong Kong Dollar one way oder aber zu Fuß erreichtwerden. Der Vorteil an dem Fußweg ist, du hast deutlich spannendere Aussichtspunkte, da du den Hügel umrundest. Dauer des Circuit Peak Trails ist etwa 60-90 Minuten und startet am Peaktower, folge der Lugard Road. Aber für den Fall, dass du die Tram nutzen willst, gönne dir in jedem Fall den Hinweg 😉 Erreichbar mit der MRT Central, Bus 15, Tram zum 66.Stop.
  • Ein Besuch auf Lantau Island lohnt sich aus verschiedenen Gründen. Das Cable Car, der großeBuddha auf dem Hügel, Disneyland und einer der schönsten Strände Hong Kongs, der Pui o Beach. Am Pui o Beach auf Lantau Island findest du auch eine nette kleine Bar und triffst die unterschiedlichsten Kulturen. Wenn du hier direkt am Strand zeltest, kannst du in 30 Minuten mit dem Bus und der Disney MRT im Disneyland sein. Im Klartext zahlst du nix für die Übernachtungen direkt am Strand und bist dicht an vielen Sehenswürdigkeiten abseits vom Trubel und Smog.
  • Hong Kongs Parkanlagen sind in jedem Fall low Budget und einen Besuch wert. Zwar sind sie nicht mit dem berühmten Central Park zu vergleichen aber sie schaffen es für einen kurzen Moment die lebendige Metropole auszublenden. Hong Kong Park, Kowloon Park, Victoria Park und der botanische Garten an der MRT Admiralty Station sind eine willkommene Abwechslung zur Skyline.
  • Die berühmten Trendviertel Kowloon und Soho mit seinen Midlevels laden zum spazieren ein und sind absolut low Budget sofern du es schaffst an den Souvenirshops und gefälschten Handtaschen vorbei zu kommen.
  • Einer der bekanntesten Märkte in der chinesischen Metropole ist der Ladies Market in Mong Kok, der seinen Namen nach Auskunft Einheimischer von der Kauflust der weiblichen Besucher erhielt. Mong Kok liegt auf Kowloon und ist am besten mit der MRT an der Station Mong Kok zu erreichen oder mit der Fähre von Hong Kong Island aus nach Tsim Sha Tsui und anschließenden Fußweg durch buntes Treiben in den Einkaufsstraßen.
  • Wenn du in Hong Kong auf die Touristenbusse verzichten möchtest, dann kannst du quasi mit jeder Straßenbahn  low Budget vom Western District bis zum Causeway Bay fahren. Die Fahrt ist nicht nur super spannend und authentisch, sondern kostet dich auch gerade mal 2 Hong Kong Dollar.
  • Auch spannend und low Budget ist die Fahrt mit der Star Ferry für 1,50 Hong Kong Dollar. Am schönsten ist die Strecke von Kowloon rüber nach Hong Kong Island, die Skyline ist spektakulär und fast kostenlos.

Hong Kong low budget

Low Budget Essen in Hong Kong

Du kannst Unmengen an Geld ausgeben oder du weißt einfach wo du authentisch und low Budget in Hong Kong essen kannst.
  • Dim Sum, kleine dampfgegarte Teilchen mit zig verschiedenen Füllungen sind einechinesische Spezialität, die du probieren solltest und zwar im Idealfall an einen der vielen Straßenstränden, die oft in den Seitenstraßen anzutreffen sind.
  • Solltest du in eines der Restaurants gehen, lass dir gesagt sein, die Bestellung erfolgt auf einem Zettel, wo du selbst die Bestellnummern einträgst und das heiße Wasser auf den Tischen ist nicht zum Trinken sondern zum säubern deiner Stäbchen. Das ist noch eine alte chinesische Tradition aus der Zeit, wo die Restaurants aufgrund der Abfertigung vieler Fischer schlichtweg keine Zeit hatten.
  • Kowloon ist einer der Stadteile, die mir am besten gefallen. Rund um der MRT Station Prince Edwards findest du viele tolle und günstige Restaurants um auch kulinarisch low Budget zu bleiben. Die mit der längsten Warteschlange sind die besten. Ein echtes Spektakel ist auch der Abwasch im Eimer auf der Straße.
  • Wie in allen asiatischen Ländern bekommst du geschnittenes Obst an vielen Straßenständen. Zwar ist es teurer als wenn du auf den Markt gehst aber so eine ganze Wassermelone im Tagesrucksack macht auch nicht so viel Spaß. Heißes Wasser bekommst du überall umsonst und so sind auch die Instantnudeln für unterwegs eine gute Lösung., um Hong Kong low Budget zu erleben.
Du siehst also Hong Kong low Budget ist in jedem Fall möglich. Worauf wartest du? Sachen packen und los gehts in die pulsierende Metropole.

Linksammlung

Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

13 Comments

  1. Interessanter Bericht. Ich habe mich immer gewundert weshalb HK ein so begehrtes Kurztripreiseziel bei vielen Asienreisenden ist. Ich dachte es handelt sich mal wieder um eine laute und dreckige Großstadt. Strände und die vielen Parks hätte ich dort nicht vermutet!

  2. Richtige gute Tipps! Hab ich direkt einem Kumpel geschickt der dort bald sein Auslandssesmester macht! Da kommen deine low-budget unternehmungs tips gerade richtig! 🙂
    Lieben Gruß!

  3. Ich war noch nie in Hong Kong, geschweige denn in Asien. Aber für den Fall, dass ich mal hinkommen sollte, bin ich jetzt ja bestens vorbereitet. Richtig toller Artikel und super praktische Tipps! 🙂

  4. Sehr gute Tipps. Gerade das Übernachten kann in Hong Kong ja sehr teuer sein. Da fibdevich die Housesit Idee klasse.

    Habe da neulich erst von Freunden erfahren, die sehr Gute Erfahrungen in Warschau damit gemacht haben. Für jemanden, der langsam reist und länger an einem Ort bleiben will, ist das eine tolle Sache.

    Liebe Grüße
    Daniela

    1. Ja, housesitting ist wirklich ne tolle Sache. Ich persoenlich steh total auf die kostenlos-zelten in Hong Kong Sache. Es gibt so tolle Wanderwege um Hong Kong Island herum dass man Wochen damit verbringen koennte. Wer weiss, vielleicht mache ich das noch mal 😉

Leave a Response