AsienReisetipsWeltreise

Visabestimmungen in Malaysia

Stephi2 comments4168 views

Einreise, Aufenthaltsdauer und Visabestimmungen in Malysia

Seit über sechs Monaten reisen wir nun schon durch und um Malaysia herum, da wird es an der Zeit auch mal die Visabestimmungen zu durchleuchten. Dass wir in Malaysia gelandet sind, war eigentlich gar nicht geplant und doch war es die beste Routenänderung, die wir je hatten. Hier kannst du nochmal nachlesen, wie es dazu kam. Wer durch Südostasien reist, der hat neben den allgemeinen Sicherheitsfragen auch immer die Frage der Visabestimmungen und Aufenthaltsdauer im Kopf. Wie lange kann ich bleiben? Muss ich im Vorwege ein Visum beantragen? Kann ich mein Visum spontan verlängern? Wie lange darf ich maximal bleiben aufs Jahr gerechnet? Wie sieht es mit dem sogenannten Visarun aus? Alles, was ich über die Visabestimmungen in Malaysia weiß und wie ich es geschafft habe ein drittes Mal 90 Tage Aufenthaltsdauer zu bekommen, erfährst du jetzt.

Grundsätzliche Fakten zu den Visabestimmungen in Malaysia

Als deutscher Staatsbürger braucht es formell gesehen kein Visum im klassischem Sinne. Du bekommst bei Einreise 90 Tage Aufenthaltsgenehmigung zu touristischen Zwecken. Alles, was du dazu benötigst ist einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass mit mindestens einer freien Seite. Außerdem wird empfohlen wie in jedem Land ein Ausreiseticket zu haben und bei Bedarf vorzuzeigen. Ich wurde bisher noch nie gefragt und sollte es der Fall sein, findet die Ausreise über Land mit dem Bus statt. Halte einfach eine Antwort bereit. Die 90 Tage laut Visabestimmungen in Malaysia, bekommst du an wirklich jedem Grenzübergang, egal ob Flughafen, Bus oder Zug. Die einzige Ausnahme besteht in Sarawak auf der Insel Borneo.

Sarawak bildet die Ausnahme bei den Visabestimmungen in Malaysia

Sarawak ist Teil der Insel Borneo, die mit Sabah, Brunei und Indonesien vier Verwaltungszonen hat. Wenn du nach Sarawak reist, dann bekommst du in der Regel nur 30 Tage oder maximal die Restzeit einer bereits bestehenden Aufenthaltsgenehmigung. Und auch wenn Sarawak politisch und geographisch gesehen zu Malaysia gehört, ist es in wenigen Bereichen unabhängig vom Festland. So kommt es, dass selbst Malayen vom Festland alle drei Monate einen neuen Stempel brauchen.

Visabestimmungen in Malaysia und die Wiedereinreise

Wenn du auf Langzeitreise bist, dann weißt du wie schnell es geht, dass man mal einfach ein paar Monate in einem Land verweilen möchte. Malaysia hat die wohl Touristen freundlichsten Einreisebestimmungen in Südostasien. Ich habe Leute getroffen, die schon einige Jahre das Land bereisen und immer wieder in Nachbarländern anklopfen, einreisen und wieder ausreisen.  Rein theoretisch empfiehlt dir jeder, dich drei Tage im Nachbarland aufzuhalten und dann wieder nach Malaysia einzureisen. Aber auch ein Tagesausflug oder gar ein Fünf-Minuten-Aufenthalt sind manchmal ausreichend, um einen neuen Stempel zu bekommen.
neuer-stempel-in-malaysia

Visarun auf Borneo

Die Visabestimmungen in Malaysia sind wirklich angenehm für eine Langzeitreise aber wie ich schon erwähnt habe, gibt es da einige wenige Ausnahmen. Diese findest du auf Borneo und hier fand heute mein wohl mulmigster Visarun statt. Nachdem ich bereits in Kontakt mit der Immigration statt und auch der indonesischen Botschaft einen Besuch abstattete, ergab sich für mich eine Möglichkeit, die aber nicht ganz sicher war. Ein Flug nach Singapur, Indonesien oder Bangkok kam aus Kostengründen für mich nicht in Frage und so blieb nur die  Wahl von Kuching aus wahlweise nach Brunei, wo der Einreisestempel zwar sicher ist aber eben nur für die genannten 30 Tage oder aber an einen kleinen indonesischen Grenzübergang in Biawak. Allerdings besteht hier auch die Gefahr, dass man keinen Ein- und Ausreisestempel in Indonesien bekommt. Ich habe es gewagt und um ehrlich zu sein, es war für mich der einfachste Visarun überhaupt. Vielleicht lag es daran, dass es eine kleine Sprachbarriere gab und sie einfach höflich sein wollten oder aber dass ich ein Kind dabei hatte. Ein kleinen Bonus gab es auch noch, nämlich die 90 Tage und das obwohl ich nur 2 Minuten in Indonesien war.

Zum Visarun nach Biawak

Wenn du in Kuching bist und spontan, deinen Aufenthalt gemäß den Visabestimmungen in Malaysia verlängern möchtest, kannst du wie ich sehr kostengünstig das Risiko eingehen und weitere 90 Tage an einem Halbtagestrip nach Indonesien zum Grenzübergang in Biawak bekommen.

  • Abfahrt 7:15 Uhr mit der Buslinie K6 nahe Kuching Waterfront zum Sentral Bus Terminal ( Kosten: 2 RM = 50 Cent, Dauer ca. 20 Minuten) Kinder sind frei
  • Reisebus nach Lundu um 7:45 Uhr, Ticket am Counter 15 (Kosten 12 RM=3 Euro, Dauer ca. 1,5-2 Stunden) Kinder sind frei
  • Kurz vor Lundu hält der Bus, wo Abun jeden Tag auf Fahrgäste wartet und sie bis zum Grenzübergang fährt (Kosten 20 RM=4,20 Euro, Dauer ca. 15 Minuten). Hier kannst du ihn sicherhalthalber kontaktieren. Direkt aus Lundu soll es auch Vans geben, die nach Biawak fahren aber es gibt keinen fahrplan für die. im schlimmsten Fall muss dann ein taxi her.
  • Ausreisen aus Malaysia, ein- und ausreisen nach Indonesien und wieder Einreisen nach Malaysia ist kostenlos. Die beiden Grenzbüros trennen ungefähr 1,5 Kilometer, die du wahlweise laufen kannst oder aber mit einem der Motorradtaxis für 5 RM=1,20 Euro pro Strecke nutzen kannst.
  • Abun bringt dich auch wieder zurück zum Bus. Wenn alles schnell gelaufen ist, kannst du den Bus zurück nach Kuching um 11 Uhr nehmen. Ansonsten hat Lundu auch einen tollen Nationalpark, der für die weltgrüßte Blume beherbergt. Leider hatte sie zu unserem Besuch keine Blütezeit, so dass wir den Nationalpark ausließen. Der letzte Bus nach Kuching fährt um 16:30 Uhr.
Alles in allem hat mich dieser Tag also ungefähr 15 Euro gekostet und dafür darf ich nun weitere 90 Tage Malaysia genießen. Du siehst also, die Visabestimmungen in Malaysia sind für Langzeitreisende gemacht. Weitere Reisebestimmungen findest du auch beim Auswärtigen Amt.
Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns über eine kleine Spende. Das hilft uns, die Kosten des Blogs zu decken und unsere Reise weiter zu führen.


Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

2 Comments

  1. Liebe Stephi ich würde ja gerne für die Erfahrungsberichte einen Obulos spenden, aber auf meinem Pad gelingt es mir nicht .Oder ich mache etwas falsch.Wenn ich auf den gelben Spendenbutton klicke, geht es nicht weiter.Aber eventl. habe ich da ja einen Denkfehler und es ist nicht mit einem Klick getan.Aber dank deines Post über den Laptopcomputer habe ich ja einen Weg über Paypal gefunden.Schöne Zeit und Liebe Grüße

Leave a Response