EuropaReisen mit KindReisetagebuchReisetips

London Low Budget

Stephi2 comments4604 views
London low budget

Oder wie du für unter 100 Euro ein langes Wochenende in London verbringen kannst

Unter 100 Euro für zwei Personen für 4 Tage nach London ist zu schön, um wahr zu sein? Aber ich verrate dir was, London low budget ist nicht unmöglich. Ich habe mal die Kosten und Tipps meines langen Wochenendes zusammen gestellt, um dir zu demonstrieren, wie günstig die an sich so teure Stadt sein kann und dass London low budget möglich ist. London gilt als eine der trendigsten Metropolen Europas. Die beste Reisezeit Englands Hauptstadt ist für meine Bedürfnisse der Frühling und Frühsommer, da es dann wenig regnet und Kurztrips ohne Regen machen doch gleich viel mehr Spaß.

Und so stellt ihr euer London low budget Paket zusammen

  • Die Flugtickets gab es bei Ryanair für unschlagbare 20 Euro pro Nase, allerdings wie immer mit Billigairlines ohne Gepäckaufgabe, nur Handgepäck und mindestens drei Monate vorher gebucht.
  • Der Zubringerbus von Hamburg nach Bremen hat mich 15 Euro gekostet.
  • Die Bustickets habe ich mit Easybus vom Stansted Flughafen ins Londoner Zentrum für gerade einmal 4 Euro pro Nase gebucht, allerdings auch dies Wochen vorher. Kurzfristig kosten die Tickets so um die 10 Euro. Die Abfahrtszeiten sind alle 30 Minuten.
  • In der Stadt habe ich mir die Oystercard besorgt, das ist quasi eine Tagesfahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel im Prepaidformat. Der Unterschied zu der normalen Tageskarte ist, dass falls du an einem Tag nur zweimal fährst, auch nur zwei Strecken gebucht werden. Bei 20 Strecken aber maximal der Preis einer normalen Tageskarte gezahlt wird. Wenn du damit leben kannst, hol dir die Karte als Off Peak, die ist dann nicht nutzbar vor 9:30 und zwischen 16:30 und 19:00 Uhr, aber damit kann man als Tourist ohne Zeitdruck ja ganz gut leben. Am Wochenende ist die Karte ganztags nutzbar. Der Geltungsbereich ist für Underground, Busse und den Fähren, die die Themse rauf und runter fahren. Ich habe ca. 5 Euro für die Karte selber gezahlt und insgesamt 20 Euro aufgeladen, damit kam ich 4 Tage gut über die Runden und überall hin.
  • Wer bei schönstem Wetter doch lieber den Bus nehmen mag, der setzt sich in die Buslinie 15. Die umkreist quasi den Piccadilly Circus und macht unter anderem Halt an der St.Pauls Cathedrale.
  • Mit Kind habe ich keine kostenpflichtigen Sehenswürdigkeiten wie Madame Toussaudes besucht, kann es aber aus früheren Reisen wärmstens empfehlen.
  • Kostenlose Walking Tour gefällig? London low Budget zu Fuss und mit Guide findest du hier oder hier mit Fokus auf Streetart.
  • Ein Besuch zum Buckingham Palace, die berühmte Wachablösung zu bestaunen, die bekannten roten Doppeldeckerbusse zu nutzen, über die Towerbridge zu schlendern oder einfach nur den Tag im Hyde Park zu verbringen, kostet am Ende des Tages keinen Cent und haucht einem trotzdem das Gefühl von Urlaub ein.
  • London low Budget geht auch mit vielen Museen. Die National GalleryVictoria and Albert Museum, British MuseumScience Museum , Royal Air Force Museum, Tate Modern, Museum of Childhood, Bank of England und das Natural History Museum bieten beispielsweise freien Eintritt.
  • Natürlich habe ich Couchsurfing betrieben, wie soll es auch anders sein? Dabei habe ich wie schon oft wahnsinnig tolle Menschen kennen gelernt und inspirierenden Reisegeschichten gelauscht. Wer lieber anders reist, dem lege ich Air b´n´b ans Herz oder einfach mal nach Hostels googeln, die gibt es auch schon für 20 Euro die Nacht.
  • Mit Kindern wird man in den meisten Parks viel Spaß haben, vor allem beim Beobachten der besonders zutraulichen grauen Eichhörnchen.

 

Was habe ich also ausgegeben?

So hat mich meine Reise am Ende knapp 90 Euro gekostet, dazu kamen noch etwa 30 Euro für Essen und Trinken und 20 Euro für Souvenirs. Ihr seht also, auch London low budget ist kein Traum, wenn man ein paar Kleinigkeiten weiß. Und für die Kinder gibt es immer kostenlose Dinge zu sehen.

Weitere tolle Tipps und Erfahrungsberichte findest du auch hier:

 

Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

2 Comments

Leave a Response