Reisen mit KindReisetipsStartseiteWeltreise

So klappt dein Workaway mit Kindern

Stephi2535 views
workaway mit kindern

Workaway mit Kindern – ohne Geld um die Welt

Workaway mit Kindern klingt im ersten Moment unpassend aber ich möchte heute einmal ein wenig Hintergrundwissen zum Thema Workaway mit Kindern bringen. Arbeiten mit Kindern im Schlepptau ist in unseren Breitengraden eher untypisch. Betrachtet man aber den Rest der Welt, ist es gar nicht so unüblich, dass die Kinder auch mit zur Arbeit genommen werden oder im Familienbetrieb gar einen eigenen Aufgabenbereich übernehmen. Seit über einem Jahr reisen wir nun schon und haben selber viele Voluntierstellen unterwegs absolviert. Heute möchte ich einmal über Workaway mit Kindern berichten und alles was du darüber wissen wolltest.

Meine Erfahrungen als Workawayer mit Kind

Seit über einem Jahr reise ich nun schon allein mit meinem Sohn durch Asien und das quasi ohne Geld. Verschiedene Voluntierstellen, sogenannte Arbeit gegen Kost und Logie, halten uns immer wieder mal zwischendurch über Wasser. Bisher haben sich diese Arbeiten immer unterwegs ergeben, waren zeitlich flexibel und auch gut mit Kind zu verrichten. Wir waren auf einer Permakulturfarm im Norden Thailands, in einem kleinen Resort mit Zeltplatz in Laos und haben an einigen Schulen unsere Geschichte geteilt. Nun aber haben wir die allererste offizielle Workaway Stelle, nachdem ich schon viel von dem Portal von anderen reisenden Familien gehört habe.  Workaway mit Kindern ist für viele Familien eine tolle Sache.

Offene Gedanken zu Workaway mit Kindern

Du solltest immer genau abwägen, was du willst. In jedem Fall ist Workaway mit Kindern eine wirklich tolle Möglichkeit, ohne Geld zu reisen und der fremden Kultur deutlich näher zu kommen. Ich möchte dich aber daran erinnern, dass es sich bei Workaway auch um einen Job handelt. Nicht im traditionellen Sinne weil du keine echte Bezahlung bekommst aber mit deinem Aufenthalt sind Erwartungen an dich gekoppelt. Nur du kannst entscheiden, ob du bereit bist diese Erwartungen zu erfüllen. Wenn du mit zwei Erwachsenen reist, ist das sicher einfach zu erfüllen aber was ist wenn du wie ich alleine unterwegs bist? Ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist aber es ist definitiv eine Herausforderung, die du zu keinem Zeitpunkt unterschätzen solltest. Stelle dir einmal vor, du würdest deine Kinder mit zu deinem Bürojob nehmen. Was glaubst, wie lange es ihnen Spaß machen würde? Solche Fragen solltest du dir im Vorwege stellen.

So klappt dein Workaway mit Kindern

  • Schaue vor Ort nach Möglichkeiten oder registriere dich kostenpflichtig auf workaway und fülle dein Profil mit allem was wichtig ist. Sei offen und ehrlich und schreibe über deine Kinder und welche Arbeiten du mit ihnen verrichten könntest. Je klarer du formulieren kannst, umso besser bekommen künftige Hosts eine Vorstellung von euch.
  • Schaue dir deine potenziellen Hosts genau an. Prüfe Refferenzen und stelle einen freundlichen Kontakt her. Es ist üblich in der ersten Mail genau zu klären, welche Fertigkeiten du beherschst und gleichzeitig hast du auch hier den Raum dein Kind / deine Kinder mit vorzustellen.
  • Überlege dir gut welches Workaway mit Kindern passt. Pauschal kann ich dir alles an der frischen Luft als erstmal passend empfehlen. Im Idealfall mit anderen Kindern oder Tieren. Das erhöht die Chancen, dass deine Kinder sich in das Workaway verlieben.
  • Es ist üblich bei Workaway 5 Stunden täglich an 5 Tagen die Woche zu arbeiten. Das durchzusetzen, ist nicht immer einfach. In meiner Workaway Stelle hat mein Vorgänger die Zeiten einfach mal gehörig versaut und war quasi stets anwesend. Das hat ein wenig für Gesprächsstoff gesorgt als unausgesprochen von uns ähnliches erwartet wurde.
  • Workaway sollte zu keinem Zeitpunkt als ein “bezahlter” Job gesehen werden. Vielmehr geht es ums Lernen und Helfen. Ich weiß aber, dass viele Hosts dich dann als echte Angestellte nutzen und damit dich sogar schlechter bezahlen als die Einheimischen. Genau genommen zahlen sie dir ja gar nicht außer Kost und Logie. Es ist wichtig dass du diesen Unterschied kennst und entsprechend reagierst wenn sich ein Ungleichgewicht entwickelt.
  • Überlege dir schon im Vorwege wie du es schaffst, deine Kinder in das Workaway mit einzubinden oder zu beschäftigen. Das ist wirklich die Königsdisziplin. Mein Sohn langweilt sich an manchen Tagen zu Tode und es ist gar unmöglich, ihn immer zufrieden zustellen. Sei dir dessen bewusst, dass deine Kinder sich langweilen und das für dich zu einer großen Probe werden kann.
  • Plane deinen Aufenthalt nicht zu lange und bleibe ein wenig flexibel. Ich finde es sehr schwierig für ein längeres Workaway mit Kindern zuzusagen. Dinge ändern sich und dann fällt es schwer, Erwartungen zu erfüllen. Ich habe beispielsweise für zwei Monate zugesagt und merke, weniger ist mehr. Kinder verlieren nach einigen Wochen manchmal einfach das Interesse und das Workaway mit Kindern kann dann zum Problem für alle werden. Manchmal bleibt dann nur das Abreisen übrig.
  • Kommuniziere mit deinem Host alle wichtigen Details. Mir fällt es manchmal schwer, Erwartungen zu kommunizieren aber am Ende muss das Workaway mit Kindern ja für alle stimmig sein. Auch das Besprechen der Bedingungen zwischendurch sollte kein Poblem sein und selbstverständlich für dich.
  • Behalte dir ein gewisses Maß an Flexibilität und Freiraum wenn es um die Bedürfnisses deines Kindes geht. Wenn dein Kind dich braucht, sollte es immer an erster Stelle stehen dürfen. Es ist wichtig dass dein Host das weiß und anerkennt. Gerade wenn dein Host keine eigenen Kinder hat, ist es nicht immer selbstverständlich für ihn / sie wenn dein Kind deine volle Aufmerksamkeit benötigt.
  • Nutze die Zeit, um die fremde Kultur und eine neue Tätigkeit kennen zu lernen. Du bekommst nirgends einen besseren Einblick in die Kultur und das einheimische Leben. Sei dankbar für diese Erfahrung und hinterlasse deine Referenz für künftige Workawayer auf dem Profil deines Hosts.

Alleine mit Kind ins Workaway Abenteuer?

Es ist definitiv möglich auch allein mit Kind Workaway zu machen aber du stehst wie auch sonst im Alltag den Problemen alleine gegenüber und das überall auf der Welt. Aus meiner jetzigen Erfahrung kann ich dir sagen, dass es einfacher ist kurze Workaways zu organisieren und eventuell zu verlängern als sich für eine längere Zeit zu verpflichten. Klar kannst du jederzeit aussteigen wenn es nicht passt für euch aber auch dein Host hat ja geplant und steht dann vor einem Problem. Workaway mit Kindern kann eine bereichernde aber auch eine unangenehme Erfahrung sein. Du kannst auch allein mit Kind, das Ergebnis deines Workaways mit offenen Augen steuern.



Stephi
Alleinerziehend.Reisesüchtig.Freiheitsliebend.Alternativ.

Leave a Response